Freizeit, Jugend & Sport

Bei der ersten Bürg­erver­samm­lung vom 20. August 2015, an der ca. 140 inter­essierte  Bürg­er  teil­nah­men,  grün­dete  sich unter  Anderem unsere Pro­jek­t­gruppe „Jugend, Freizeit und Sport“ mit engagierten Brün­er Bürg­ern. Wir wid­men uns den, von den Anwe­senden der Bürg­erver­samm­lung pri­or­isierten  Wün­schen  nach  bess­er  aus­ges­tat­teten  Spielplätzen,  Tre­ff­punk­ten  für  Jugendliche sowie Sport- u. Freizei­tange­bote für alle Altersschichten.

Ein  erstes Grup­pen­tr­e­f­fen  fand  am  24.09.2015  statt,  bei  dem  in  erster  Lin­ie organ­isatorische  The­men  besprochen wur­den.  Kurz  darauf,  am  02.10.2015, fand bere­its das 2. Tre­f­fen der Gruppe statt. Um den genaueren Bedarf und die Wün­sche in den Bere­ichen Sport und Freizeitbeschäf­ti­gung der Brün­er Kinder her­auszufind­en, haben wir uns für einen Frage­bo­gen entsch­ieden. Dieser Frage­bo­gen wurde in den näch­sten Wochen aus­gear­beit­et und auf dem 3. Tre­f­fen am 26.10.2015 fer­tiggestellt. Am 09.11.2015 kon­nten wir den aus­gear­beit­eten Frage­bo­gen  auf  der  Bürg­erver­samm­lung  vorstellen. Anschließend wur­den die Frage­bö­gen an ca. 350 Brün­er Kinder und Jugendliche verteilt und kurz darauf wieder  einge­sam­melt. Etwa  50%  der  aus­geteil­ten  Frage­bö­gen  beka­men  wir aus­ge­füllt zurück und am 28.12.2015 wur­den die Frage­bö­gen aus­gew­ertet. In diesen Frage­bö­gen hat sich ganz klar der Wun­sch nach gut aus­ges­tat­teten und zeit­gemäßen Spiel- und Sport­flächen herauskristallisiert.

Um alle Sportiv­itäten miteinan­der zu „verknüpfen“ und auch die Sportan­la­gen inter­es­san­ter zu gestal­ten kön­nten fol­gende Pro­jek­te real­isiert werden:

Neuer Park­platz incl. Beleuch­tung beim SV Brü­nen e.V.

Die Park­platzflächen auf dem Gelände des SV Brü­nen sind alt und mar­o­de und bedür­fen ein­er drin­gen­der Verbesserung. Die Fläche wird auch als Gehweg benutzt um an den angren­zen­den Aschep­latz zu erre­ichen. Zugle­ich würde eine Park­platz­beleuch­tung für die Abend­stun­den auch von Vorteil sein.

Foto pri­vat

Stell­flächen für Wohn­mo­bile am Park­platz „inte­gri­eren“

Um die Nutzung  der Grill­hütte, dem Trimm-Dich Pfad und der Nordic Walk­ing Strecke für Men­schen von „Außer­halb“ zugänglich­er und lukra­tiv­er zu gestal­ten, ist es unumgänglich hier­für kosten­lose und ein­wand­freie Park­plätze zur Ver­fü­gung zu stellen. Es sollte hier­bei auch an mögliche Stell­flächen für Wohn­mo­bile gedacht wer­den, da auch die 3 Flüsse Route eine inter­es­sante Anbindung für Brü­nen sein kön­nte (http://www.3‑flüsse-route.de)

Trimm-Dich Pfad

Um den immer noch steigen­den Bedarf an sportlich­er Betä­ti­gung Rech­nung zu tra­gen und auch die Möglichkeit nach gesund erhal­tender Bewe­gung an der frischen Luft zu geben, schla­gen wir die Errich­tung eines Trimm-Dich-Pfades vor.

Dieser Pfad kön­nte an der Zen­tralen Sportan­lage beim starten und im ersten Bauab­schnitt einen Rund­kurs um den Sport­platz bilden. Somit ist er dann neben der öffentlichen Nutzung eben­falls als zusät­zliche Train­ingsmöglichkeit des SV Brü­nen zu sehen.

Auf diesem Rund­kurs befind­en sich bere­its jet­zt die räum­lichen Möglichkeit­en um geeignete Train­ings­geräte auf die Sta­tio­nen zu verteilen.

Durch die eben­falls räum­liche Nähe zu dem Park­platz des SV Brü­nen an der Bergstraße würde sich auch hier die Möglichkeit ein­er sportlichen Betä­ti­gung für deren Bewohn­er ergeben.

Wir haben Geräte aus­ge­sucht, die attrak­tiv sind für Fam­i­lien mit Kinder, so das Groß und Klein sich dort sportlich betäti­gen können.

 

Rund­wan­der­weg

Der Rund­wan­der­weg wurde vor etlichen Jahren durch eine Aktion der Land­ju­gend Brü­nen mit­gestal­tet. Diese Streck­en­führung kön­nte wieder „aktiviert“ wer­den und in das ganze Konzept mit einfließen.

Mul­ti­platz

Um den in dem bere­its genan­nten Frage­bö­gen geforderten Raum für Fußball, Bas­ket­ball und den all­ge­meinen Bedarf von älteren Jugendlichen und Erwach­se­nen nach Platz für Ball­spiele abzudeck­en, schla­gen wir die Errich­tung eines Mul­ti­funk­tion­splatzes vor. Mit dem vorgeschla­ge­nen Stan­dort hat Platz eine örtliche Nähe zur zen­tralen Sportan­lage Brü­nen und zu den aktuell dort ansäs­si­gen Flüchtlin­gen. So kann dieser Platz Allen die Möglichkeit zum Ball­spiel geben und auch ein Tre­ff­punkt sein, um die Men­schen zusam­men zu bringen.

Für einen entsprechen­den Platz, auf dem neben Fußball auch Bas­ket­ball, Hock­ey, Bad­minton und Vol­ley­ball gespielt wer­den kann, liegt uns ein Ange­bot der Fa. Trend­sport Rum­menigge vor. Zusät­zliche Kosten fall­en für die Bear­beitung / Planierung des Unter­grun­des sowie der Fun­da­mente für die Zau­nan­lage an.

An diesem Stan­dort sehen wir die Möglichkeit, einen Tre­ff­punkt zu schaf­fen. Dafür soll­ten über­dachte Sitzmöglichkeit­en geschaf­fen wer­den, die auch als Umk­lei­demöglichkeit genutzt wer­den könnten.

 

Die möglichen Stan­dorte für diesen Platz befind­en Sich:

  1. ober­halb des Park­platzes des SV Brü­nen neben der Grillhütte
  2. in der Ecke des Rasenplatzes
  3. neben dem Ascheplatz

 

mögliche Aus­führung:

Foto pri­vat    (mögliche Fläche für den Mulitpaltz) 

 

Mehrgen­er­a­tio­nen­spielplatz „Am Kappertsberg“

Vor­wort

Warum brauchen wir Spielplätze?

So wie es schon im Zukun­ft­s­plan Spielplätze der Stadt Ham­minkeln ste­ht, zählen zu den Grundbedürfnis­sen von Kindern u.a. das Spie­len und die Bewe­gung im Freien. Das unter­stützt die kör­per­liche, soziale und geistige Entwicklung.

Dadurch bewe­gen sich die Kinder sicher­er, sind aus­geglich­en­er und leben gesün­der. Durch das Spie­len im Freien wer­den Bewe­gungsabläufe eingeübt, sind die Sinne gefordert, wer­den Gle­ichgewicht­sempfind­lichkeit und Koor­di­na­tion trainiert, wird die Phan­tasie gefördert und die Abwehrkräfte wer­den durch Luft, Sonne und Wind gestärkt.

Zusam­men­fassend sind Kinder, die im Freien spie­len konzen­tri­ert­er, motorisch entwick­el­ter und sozial kom­pe­ten­ter. Aus diesem Grund muss den Kindern die Möglichkeit gegeben wer­den, im Freien zu spie­len. Hierzu ist der ide­ale Ort ein attrak­tiv­er und sicher­er Spielplatz.

Dabei soll das Ange­bot der Spielplätze langfristig qual­i­ta­tiv hochw­er­tig, attrak­tiv, zeit­gemäß und verkehrssich­er gestal­tet wer­den. Die sozialen und kul­turellen Bedürfnisse der Bevölkerung sind zu berück­sichti­gen, ins­beson­dere die Bedürfnisse der Fam­i­lien, der jun­gen, alten und behin­derten Men­schen und von Sport, Freizeit und Erhol­ung und somit auch die beson­deren Belange der Kinder und Jugendlichen.

Die Mul­ti­funk­tion­al­ität der Spielange­bote und Spielab­fol­gen auf unseren Spielplätzen, sowie die Förderung von Sozialkon­tak­ten und Förderung des kreativ­en Spie­lens, zeigte an den meis­ten Stan­dorten erhe­bliche Defizite auf. Zur Förderung und Pflege von Sozialkon­tak­ten soll­ten attrak­tiv gestal­tete Tre­ff­punk­te und Aufen­thalt­sorte für alle Alters- und Nutzer­grup­pen auf Spielplätzen vorhan­den sein. Die ort­steil­be­zo­gene Bestand­sauf­nahme aus dem Zukun­ft­s­plan Spielplätze 2014 trifft für unseren Ort­steil Brü­nen lei­der nicht mehr zu. Einige Spiel­geräte wur­den in der Ver­gan­gen­heit abge­baut und nicht mehr erset­zt. Hier beste­ht Handlungsbedarf!

Wir, die Pro­jek­t­gruppe, möcht­en das Spielplatzange­bot verbessern, um die Attrak­tiv­ität des Dor­fes für junge Fam­i­lien zu steigern.

Vier Spielplätze in Brü­nen verteilen sich auf bei­de Seit­en der Hauptverkehrsstraße B70, allerd­ings ist mit­tler­weile der Spielplatz „Am Kap­perts­berg“ voll­ständig abge­baut wor­den und der Spielplatz „Grund­schule Brü­nen“ ist durch die zeitlichen Ein­schränkun­gen nicht ständig geöffnet und der umzäunte Fußballplatz wird nach 16:00 Uhr ver­schlossen. Auf­grund der zusät­zlichen Beschränkung auf bis zu 12 Jahren ist dieser lediglich für einen eingeschränk­ten Teil der Jugendlichen nutzbar. Somit zählt Brü­nen dann nur noch 2 Spielplätze, wobei der Spielplatz „Rohstraße“ lediglich Spiel­geräte für jün­gere Kinder anbi­etet. Auf­grund fehlen­der Sitz- u. Aufen­thaltsmöglichkeit­en bietet sich aber kein­er der Spielplätze als Tre­ff­punkt oder Aufen­thalt­sort für Kinder und Jugendliche an.

Mehrgen­er­a­tio­nen­spielplatz:

Ein Mehrgen­er­a­tio­nen­spielplatz ist ein Ort an dem Men­schen ver­schieden­er Alter­sklassen ein inte­gri­ertes Freizei­tange­bot vorfind­en. In diesem Zusam­men­hang spricht man auch von Bewe­gungspar­cours, Senioren­spielplätzen oder Bewe­gungsparks. In der Regel wird das über wet­ter­feste Fit­ness­geräte real­isiert, es kön­nen aber auch Boc­cia­bah­nen oder Schachfelder dazu gezählt werden.

In den let­zten Jahren wur­den auf­fäl­lig viele Spielplätze mit Ele­menten eines Mehrgen­er­a­tio­nen­spielplatzes aus­ges­tat­tet oder ergänzt. Damit tra­gen Städte und Kom­munen der steigen­den Bedeu­tung von Freizei­tange­boten auch für Senioren Rech­nung. Durch Mehrgen­er­a­tio­nen­spielplätze wer­den also gen­er­a­tionsüber­greifende Aktiv­itäten gefördert und zusät­zliche Begeg­nung­sorte für Jung und Alt geschaffen.

Ein möglich­er Platz kön­nte auf dem alten Sport­platz / Spielplatz am Kap­perts­berg sein.

Fläche:                        2.632qm

Boden­be­lag: Rasen

Geräte:                       2015 zurückgebaut

Bild vom derzeit­i­gen Zustand:

Foto Pri­vat

 

Beispiel ABC –Team Motorik-Par­cours „Pud­er­bach“

Seil­bahn 27m z.B. ABC-Team Dop­pel­seil­bahn Standard

 

Aktuell ver­suchen wir im Rah­men der IKEK-Förderung eine geeignete Strate­gie zu entwick­eln, um hier eine best­mögliche Real­isierung für Brü­nen zu generieren.

So wie die anderen Grup­pen, so würde sich auch diese Gruppe über frischen Wind und neue Mit­stre­it­er sehr freuen. Gerne darf hierzu Kon­takt aufgenom­men wer­den unter der fol­gen­den eMail Adresse: info@bruenen.de

 


Engagieren Sie sich für Brünen


... und werden Sie für 12 €
Mitglied bei
"Bürger für Brünen"

Mitglied werden

...oder senden Sie eine
Nachricht an "Bürger für Brünen".

Nachricht senden



Brünen